alemn

Classified in Andere Sprachen

Written at on Deutsch with a size of 4,23 KB.

 

1a A Ecuador – B England – C Ägypten 1c 1. England 2. Ägypten 2a Text A + Text 3 Text B + Text 1 Text C + Text 2 2b 1. Seit dem 1. Januar. 2. Weil er sich das Essen wünschen darf. 3. Jan. 4. Weil die Tiere in Tierfabriken furchtbar leben. 5. Die Oma von Nils. 2c Hörtext 1 + Text B (Jan, 14): Mensa, Schnitzel mit Kartoffeln Hörtext 2 + Text C (Nils, 15): Kaffee, Apfelkuchen mit Sahne Hörtext 3 + Text A (Karina, 15): schon wieder Fleisch, Reis mit Curry und Ei 3a 1. Nils – 2. Karina – 3. Jan – 4. Karina – 5. Jan – 6. Nils – 7. Nils 14 4a 1d – 2b – 3g – 4e – 5a – 6f – 7c 1. Clara lernt seit einem Monat Deutsch. 2. Anna war in den Ferien bei ihren Freunden in der Schweiz. 3. Biggie geht gern einkaufen. Heute geht sie mit ihrer Freundin in eine Boutique. 4. Jans Tag ist lang. Er kommt erst um 16 Uhr aus der Schule. 5. Sonja hat ihren Geburtstag gefeiert und von ihren Freunden Geschenke bekommen. 6. Alexandra geht nach der Schule zum Reiten. 7. Am Wochenende gehe ich immer zu meiner Oma. 5a Seinem Vater gefällt der Fußball. Seinem Pferd schmeckt das Gras. Seiner Mutter gefällt die Kette. Seinen Katzen schmeckt der Fisch. 5b Der Vater das Pferd die Mutter die Katzen Meinem Deinem Seinem Ihrem Unserem Eurem Ihrem Meinem Deinem Seinem Ihrem Unserem Eurem Ihrem Meiner Deiner Seiner Ihrer Unserer Eurer Ihrer Meinen Deinen Seinen Ihren Unseren Euren Ihren 5c Ihrem Vater gefällt der BMW. Ihrer Mutter schmeckt die Pizza. Ihren Großeltern gefällt der Garten. Ihrem Pferd schmeckt der Apfel. 6b Katja mag: Schokolade, Fisch, Gemüse, Gurken, Tomaten, Pilze, Hähnchen und Pommes, Joghurt; Sie mag nicht: Milch, indisches Essen Martin mag: Obst (Äpfel, Melonen, Bananen, Orangen), Eis (Zitroneneis), Wasser und Kaffee, Kartoffeln; Er mag nicht: Gemüse (Gurken, Pilze, Paprika, Karotten) 9a/b Kellnerin: Anna: Elisa: Kellnerin: Anna: Kellnerin: Anna: Kellnerin: Elisa: Kellnerin: Elisa: Kellnerin: Elisa: Hallo, guten Tag: Hier die Speisekarten. Kann ich euch schon Getränke bringen? Hmm, ja, ich nehme eine Cola light. Und für mich bitte eine Zitronenlimonade. So, einmal die Cola light für dich ... Und für dich die Zitronenlimonade. Habt ihr schon das Essen ausgesucht? Ja, da fange ich mal an. Ich hätte gern ein Wiener Schnitzel und einen gemischten Salat. Einen kleinen oder einen großen gemischten Salat? Einen kleinen, bitte. Gut, und für dich? Was ist heute die Tagessuppe? Die Tagessuppe ist heute eine Suppe mit frischem Gemüse. Aha. Gut, dann nehme ich als Vorspeise die Tagessuppe und dann das Pilzrisotto. Also, einmal Wiener Schnitzel mit einem kleinen gemischten Salat und einmal die Tagessuppe und das Pilzrisotto. Danke. Ach ja – können Sie bitte noch einen Löffel bringen? Ich habe nur Messer und Gabel. 9c Sie müssen bezahlen: 15,70 Euro und 15 Euro. Sie geben: 16,50 Euro und 16 Euro. 10a Foto 1: Mehl – Foto 2: Eier – Foto 3: Milch – Foto 4: Zucker – Foto 5: Salz – Foto 6: Fett (Öl, Butter) 10b 1B – 2F – 3C – 4E – 5A – 6D 15 10c Sie haben den Zucker vergessen. 13c 1. Zeile 18–23 2. Zeile 12–15 3. Zeile 10–12 4. Zeile 5

 Das kann ich nach Kapitel 7 Nennt drei Wörter zu den sechs Themen. (Beispiele) Gemüse: die Karotte, die Kartoffel, die Gurke Getränke: die Cola, die Limonade, der Kaffee Fleisch: das Hähnchen, das Schnitzel, die Wurst Süßigkeiten: das Eis, die Schokolade, der Kuchen Besteck: das Messer, die Gabel, der Löffel Ergänzt passende Mengen. (Beispiele) 500 Gramm Mehl – ein Liter Milch – eine Prise Salz – 1 Kilo Zucker Ergänzt die Verben. Mische – gebe ... Dazu – backe – umdrehen Ergänzt Adjektive. (Beispiele) Sauer – Süß – scharf – fett Ergänzt die Sätze. Aus – bei – mit – von – Seit – zur Macht Sätze. Ivan hilft der Frau. Das Eis schmeckt dem Kind. / Dem Kind schmeckt Eis. Das Buch gehört dem Lehrer. Die Katzen gehören dem Nachbarn / den Nachbarn. Ergänzt die Sätze. Mit meinem Bruder – mit deiner Freundin – unseren Eltern – mit ihren Schülern

Entradas relacionadas: