Der freie Wille

Classified in Philosophie und Ethik

Written at on Deutsch with a size of 15,25 KB.

 

Die Natur des freien Willens.

1) Der freie Wille ist eine Eigenschaft des freiwilligen Handlungen. Der freie Wille ist nicht ein "Ding", keine eigene Fakultät, sondern eine Eigenschaft des Willens, oder genauer gesagt, freiwillige Maßnahmen, nämlich dass sie nicht stammen außerhalb des Subjekts, führt es ihn gibt, weil das Thema war, und nichts anderes. So Thema ist die Autorin, und nicht nur ein Schauspieler solcher Handlungen.

2) Der freie Wille ist dieser den ganzen Menschen. Während die Freiheit ist eine Eigenschaft des freiwilligen Handlungen, ist auch der Wille selbst, was ist das Vermögen, aus denen sie kommen, so auch die Seele, die die Person, die Macht hat, dass und letztendlich auf die Person, das letzte Thema der Zurechnung von Unfällen und Eigenschaften, materiell oder immateriell. So, so wahr ist, dass John Kilo wiegt 70, und Jordan ist offen und rechenschaftspflichtig.

3) Die kostenlose Veranstaltung wird unterstützt von Gründen. Der freie Akt ist ein Akt Grund getan für keine ", weil", kostenlos. Wer diese Meinung, wie die Existentialisten Jean-Paul Sartre, vorstellen, dass die Vernunft zu handeln kündigen die Freiheit, aber das entspricht nicht der Realität der menschlichen Freiheit, die Gründe fehlt nicht an, sondern wählen zwischen die Gründe sind, unter der Macht der Aufmerksamkeit auf andere bemerken einen oder.

4) Der freie Wille ist die Domäne des eigenen Handelns. Es wird manchmal gesagt, dass der Wille gleichgültig ist, die Gründe. Weisen Sie darauf hin:

a) Die Gleichgültigkeit bedeutet nicht, dass ein Grund für Sie kalt lassen, dann ist es wirklich nicht bewegen.

b) In der Realität bedeutet Gleichgültigkeit, dass der Wille nicht Gründen notwendig für den, nämlich dass sie Maßnahmen sind diejenigen, die das bestimmen.

c) Aber auch so ist diese Gleichgültigkeit nicht das Wesen der Freiheit, sondern nur die Voraussetzung für die Freiheit existiert. Das wahre Wesen der Freiheit besteht in der Domäne, die Aktionen selbst haben auf ihrem. Gleichgültigkeit ist die "Freiheit" und der Domain, "Freiheit" (Vers & 3.1.).

5) Die Freiheit ist in einer Situation gegeben. Die menschliche Freiheit ist niemals absolut. Ist die Freiheit eines Mannes, der Bedingungen ist unter den gegebenen Umständen, die zwar möglich macht sein Verhalten, die Grenzen und.

Gewöhnlich ausdrücken dies damit, dass die menschliche Freiheit ist eine Freiheit oder Freiheit Zustand befindet sich in einer.

6) Die Freiheit ist ein Versuch, frei zu sein. Der Mensch, von ihrer Freiheit zu entscheiden, ständig bestrebt, Entscheidungen bekommen andere Formen der Freiheit machen Bereichen, öffnet neue Wahl und lassen Sie. Und so, immer mit Blick auf die Erreichung der ultimative Freiheit, persönliche Entfaltung, aber es kann verschiedene Arten verstanden werden.

Determinismus.

Das Hauptproblem über den freien Willen ist, ob der Mensch tatsächlich hat diese Art der Freiheit.

1) Der Determinismus: Sie argumentieren, dass das menschliche Verhalten von verschiedenen Faktoren bestimmt wird, durch und bestreiten, dass der Mensch frei ist.

2) Die These, dass Freiheit, argumentiert, dass trotz ihrer vielen Einschränkungen, wird der Mensch hat eine Marge von frei.

Das Problem ist die schwersten der Philosophie. Wenn der Mann hat keinen freien Willen, ist nicht verantwortlich für ihre Handlungen, und wenn nicht für ihre Handlungen verantwortlich, Moral und Recht nicht alles bedeuten.

Soft Determinismus: Ihre Befürworter wollen, dass der Determinismus mit moralischer und rechtlicher Verantwortung. Normalerweise glauben, dass das menschliche Verhalten und Strafen geregelt ist von Vorlieben und Abneigungen, belohnt.

Ist der klassische Determinismus der Stoiker, sowie Hobbes, Locke, Hume und Stuart Mill

Harte Determinismus: Ihre Befürworter, die meisten im Einklang mit seinen früheren Theorie leugnen, dass es möglich ist, Verantwortung in Einklang zu bringen mit Determinismus. Dementsprechend wäre ein Held einfach besser ist als ein Verbrecher, sondern nur ein Wesen unter verschiedenen Bedingungen.

Lamettrie und D'Holbach, Schopenhauer, Johannes Hospers.

Physikalische und biologische Determinismus

Physikalische Determinismus ist eine Theorie im Einklang mit dem Materialismus, der die Materie der Auffassung, dass alle Wirklichkeit, einschließlich des Menschen nur ist. Gesetze zwingend notwendig, porlo daher kein Buch.

Laplace.

Die Befürworter dieses Ansatzes ist allgemein angenommen, dass der Glaube an die Freiheit der Natur kommt aus der Unkenntnis der wirkenden Kräfte auf uns aus, angeheizt durch Stolz, zu glauben, uns etwas anders als der Rest.

Biologischen Determinismus, auch genannt physiologischen Determinismus ist die Realisierung der physischen zur biologischen Bereich. Staaten, die das menschliche Verhalten immer ist die Antwort auf einen Reiz, der Notwendigkeit tritt mit insgesamt nach den sehr komplexen Gesetzen des Nervensystems und des endokrinen Systems und aller menschlichen Physiologie.

Julien Huxley Iwan Pawlow.



Psychologische Determinismus

Intellektualistischen Determinismus sagt, dass der Mensch handelt immer in Richtung der stärkste Motiv. Der Wille ist ein Vermögen Wahl angetrieben gut, so dass vor einer zwangsläufig kippt die Alternative, die besser zeigt Verständnis und.

Leibniz Schopenhauer.

Psychoanalytische Determinismus, verteidigt von Freud sagt, dass ein Teil der menschlichen Psyche ist bewusstlos, und dass alle unsere bewussten Leben ist ganz bestimmt durch unbewusste Motivationen.

Soziologische und pädagogische Determinismus

Laut soziologischen Determinismus, der sozialen Gruppe gewaltsam nötigt eine Person, die ihm lebt in indem Verhaltensregeln, auf den Punkt, was es tut, ist lediglich das Ergebnis, dass der Druck.

Durkheim und Levy-Bruhl.

Pädagogische Determinismus, Skinner. Alle unsere Kinder Verhalten ist bestimmt durch die Bildung als wir erhalten haben.

Theologische Determinismus

Sie behaupten, dass der Mensch göttlich gegebenen einen oder anderen Weise von etwas.

Fatalistischen Determinismus behauptet, dass alle Ereignisse Kraft unterliegen Schicksal, blind und unpersönlich, dass regelt alles, und gegen die sie sich nicht kratzen weder Männer noch Götter. . Seine einzige Freiheit ist dem Schicksal unterwerfen, anzuerkennen, dass alles bestimmt wird, dh es gibt keine Freiheit.

Pantheistischen Determinismus lehrt, dass alle Dinge der Natur sind eine Realität des Göttlichen, und Gott ist nichts anderes, dass das ganze Universum. Deshalb sind wir alle Gott, und so, wenn wir denken, wir sind etwas zu entscheiden, eigentlich ist es Gott, der uns entscheidet.

Spinoza Hegel

Determinismus, Prädestination, was Denker behaupten einige argumentieren, dass die Existenz Gottes, vor allem Protestanten. Aber diese Theorie von der Prädestination sollten unterscheidbar sein von der allgemeinen Lehre von der theistischen Philosophen,

In der Tat, Philosophen behaupten theistische, dass Gott, unendlich in Weisheit, kennt alle Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart und:. Das Problem entsteht bei Zugabe Prädestination, wenn Gott schon weiß, was ich tun werde, dann werde ich nicht tun Ich habe keine andere Wahl als zu tun, dann bin ich nicht frei.

Die Bejahung der Freiheit

Jene, die argumentieren, dass der Mensch einen freien Willen angewiesen, die wiederum auf den folgenden Gründen:

1) Die Beweise. Obwohl es scheinen mag zu einfach, ist der Hauptgrund. Ich sehe ganz klar, dass ich frei bin, weil ich meine Erfahrung, dass Handlungen freiwillig, werden aber aus Gründen unterstützt durch, mir entrissen. Ich kann eine Aktion starten, unterbrechen und wieder aufnehmen zu können. Und das hat es direkt ohne Vermittler, da kommt nichts zwischen mir und meinem eigenen Handelns.

In diesem intimen und sofortige Klarheit, mit der das Thema ist doch etwas wahr ist, ist aufgerufen Beweise. Der Beweis ist das entscheidende Kriterium der Wahrheit und Gewissheit.

2) Die moralischen und rechtlichen Ordnung. Es heißt nun argumentiert, für das, was in der Logik ist "ad absurdum." Wenn wir die Freiheit hatten keine, dann würden wir nicht verantwortlich für alles, und kein Gefühl für die Ideen von Recht und die Pflicht von Gut und Böse, Richtig und Falsch, oder Verbote oder Ratschläge.

3) Die Struktur der freiwilligen Akt. Der Wille ist die Fähigkeit, auch dazu neigen, was der Verstand uns. Ist so orientiert sich an den guten, aber das bedeutet nicht zwangsläufig, wählen Sie das größere Gut, aber Sie können etwas wählen, ob es gut erkennt in irgendeiner Form.

Antwort auf den Determinismus

Was deterministische dann für diejenigen, die Freiheit Forderung reagieren? Hier in groben Zügen einige seiner Gedanken:

In der Regel die ersten drei Hauptformen von bestimmten Erwägungen (physische, psychische und soziale), zu reagieren:

  • Eine Sache, die stark von etwas beeinflusst werden, und eine ganz andere, völlig von ihr bestimmt werden. Deterministen haben es versäumt, dem ehemaligen, nicht aber die letztere zu beweisen.
  • Zu behaupten, dass Freiheit ist eine Illusion entspricht im Wesentlichen zu erkennen, dass sie nur ablehnen, die eigentliche Grundlage von Beweisen zu verweigern.

Im Einzelnen:

a / Die physikalischen und biologischen Determinismus: 1) Die Wissenschaft, durch seine eigene Methode der externen Objektivität, kann weder bestätigen noch dementieren Freiheit, die sich etwas, das bei Menschen erfassen alle in der Tiefe des zu geben. 2) Es sollte wiederum das Argument des Materialismus und sagen, wenn die Sache immer bestimmt, und doch weiß ich, ich bin frei, kann es sein, dass das, was passiert ist, dass ich etwas mehr als bloße Materie bin?

b / Die intellektualistische psychologischen Determinismus: Ich entschied mich für das Interesse, nicht für das Wohl. Und wir müssen bedenken, die entscheidende Vermittlerrolle der Aufmerksamkeit.

c / Die soziale und erzieherische Determinismus: Wie ist das mit der gleichen Ausbildung als Kinder gehen manchmal ganz anderes? Und wie ist das manchmal gibt es Menschen, von Verbrechern zu großen Sozialreformer, der Sieger sind für die Ausbildung im Gegensatz erhielt und die Regeln Ihrer Umgebung?

d / Al pantheistischen Determinismus: Was hier fehlt, ist die Idee von Gott gemacht, die ganze kann in keiner Weise von der Natur zu verwechseln mit der. Nun, in den Hintergrund zu verstehen ist gleichbedeutend mit der Aussage, dass es keinen Gott gibt.

C / AL Determinismus Prädestination: Okay, Gott weiß, was ich tun werde, was aber nicht bestimmen mein Handeln, denn Gott ist außerhalb der Zeit, und umfasst alle von Realität und die ganze Geschichte auf einen Blick. Deshalb nicht, dass ich eine solche Tat, weil er weiß, aber er weiß es, weil ich will.

Entradas relacionadas: